Museums-Trailer


erstellt vom Videoclub des "Gymnasiums Am breiten Teich"

Borna in der Reformationszeit
Zum Film Borna in der Reformationszeit

Zum Film auf das Bild klicken

Stadtmodell 1813

Zum Film auf das Bild klicken

Kontaktdaten

Museum der Stadt Borna
An der Mauer 2-4
04552 Borna
Telefon: +49 (03433) 27 86 0
Telefax: +49 (03433) 27 86 40
Mail: museum@borna.de
Museumsleiterin:
Gabriele Kämpfner

 

 

Dieses 65 cm lange Modell aus Holz und Metall stand als Objekt im Mittelpunkt unseres ersten Museums- und Vereinstreffs zum Thema „Der Kohle auf der Spur“ am 15. Juli. Wie wertvoll die Vernetzung der Museumsarbeit mit vielen ehrenamtlich Interessierten und Vereinen ist, wurde im Verlauf des Nachmittages deutlich sichtbar. Vertreter des Museums und des Geschichtsvereins konnten Mitarbeiter der Brikettfabrik „Herrmannschacht“, des Bergbaumuseums Deuben, des Bergbau-Technik-Parks, Vertreter der Politik, ehemalige und aktive Bergleuten aber auch eine Studentin aus Oxford begrüßen. Herr Saar, als Schlosser im Tagebau Profen tätig, konnte uns vom Einsatz des Schienenpfluges im Tagebau Profen und dem Standort des Originals berichten, durch die Vernetzung wird nun die Überführung des Originals in den Bergbau-Technik-Park erwogen. Der Schienenpflug diente dazu, Erdmassen zwischen die nachgerückten Gleise zu bringen und die Kippmasse zu feilen. Gern hätten wir noch mehr Informationen zu diesem Objekt. Falls Ihnen Personen bekannt sind, die Fotos vom Einsatz des Schienenpflugs gemacht oder sogar selbst an oder in diesem gearbeitet haben, wären wir sehr dankbar etwas über die Arbeit oder auch die Herkunft unseres Modells zu erfahren. Aus diesem Grund haben wir einen Fragebogen entwickelt, der die wichtigsten Fragen zu einem Objekt zusammenfasst.

Gern können sie auch eigene Objekte, die einen Aspekt der Geschichte der Stadt Borna und/oder des Bergbaus in der Region veranschaulichen mit diesem Bogen vorstellen.
Bei unserem nächsten Museums- und Vereinstreffs am 30. September würden wir gern weitere Erkenntnisse zu diesem Objekt mit Interessierten teilen.
Diese Veranstaltungsreihe entstand in Kooperation mit dem Projektkoordinator zur "Unterstützung des freiwilligen Engagements in der Heimatforschung" des Sächsisches Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V.

Unseren Fragebogen finden Sie hier:

Diesen Fragebogen können Sie sich runterladen oder mit dem Adobe Reader hier direkt ausfüllen
und ihn uns per Mail zuschicken oder ausdrucken und vorbei bringen.


Das Museum der Stadt Borna ist eine vom Kulturraum Leipziger Raum geförderte Einrichtung.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.